Login  |  Intranet  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Gästebuch
 
Link verschicken   Drucken
 

Lage und Umgebung

Der Ort Wollmerath liegt in der so genannten Vorder- oder Vulkaneifel. Dieser Teil des Eifelgebirges zieht sich von Gerolstein über Daun nach Bad Bertrich. Wollmerath liegt förmlich im Mittelpunkt der vor ca. 9.000 Jahren entstandenen Kraterlandschaft. 7 km westlich befindet sich das Pulvermaar, 10 km nördlich das Ulmener Maar und etwas 20 km in nord-westlicher Richtung befinden sich die Dauner Maare. Den südlichen Teil begrenzt das Immerather Maar. Wollmerath selbst liegt in einer kraterförmigen Vertiefung, die nach Westen hin offen ist und ins Üßbachtal ausläuft. Auf dem südlichen Kraterrand befindet sich die "Kupp" (419 m NN), wobei es sich um einen unter Naturschutz stehenden Lavaauswurf handelt.

 

Das stark rot und schwarz gefärbte Lavagestein vermittelt einen mystischen Eindruck von Urzeiten. Aber auch die typischen Eifelgesteinsarten wie Quarzfels und Muschelkalk kommen vor. Wollmerath gehört zum Landkreis Cochem-Zell (Rheinland-Pfalz) und liegt im Verwaltungsbereich der Verbandsgemeinde Ulmen. Im Üßbachtal verläuft teilweise die Grenze zum Landkreis Vulkaneifel (Daun). Die zentrale Lage von Wollmerath ermöglicht es, in einem Umkreis von 20 km die Städte Cochem, Kaisersesch, Daun und Wittlich zu erreichen. Die nahe gelegenen Autobahnen A1 und A48 machen ein schnelles Erreichen der Städte Trier und Koblenz möglich und verkürzen den vielen Berufspendlern die Anfahrtswege.

 

NEWSLETTER
Veranstaltungen